Archiv der Kategorie: Work­shops & Trai­nings

Kom­ple­xi­täts­kom­pe­tenz Trai­ning

Kom­ple­xi­täts­kom­pe­tenz Trai­ning
Auf­bau­trai­ning Media­ti­on

Kom­ple­xi­täts­kom­pe­tenz
in der Media­ti­on

Stär­kung der Wahr­neh­mung und des Umgangs mit Kom­ple­xi­tät in der Media­ti­on

Jede Media­ti­on ist geprägt von unter­schied­li­chen Inter­es­sen, Bedürf­nis­sen, Emo­tio­nen, Wün­schen, Befürch­tun­gen, Lösungs­an­sät­zen, Res­sour­cen, Hin­der­nis­sen, Schat­ten­sei­ten, Scham, Trau­er, Akzep­tanz in einer Fül­le von Gesag­tem und Unge­sag­tem. Kurz gesagt: jede Media­ti­on ist hin­sicht­lich der Kon­flikt­si­tua­ti­on, Sach­la­ge und Infor­ma­ti­on, des Rol­len­ver­ständ­nis und der kogni­ti­ven Kom­pe­tenz der Betei­lig­ten kom­plex. Für einen opti­ma­len Media­ti­on­pro­zess und nach­hal­ti­ge Lösun­gen ist Kom­ple­xi­tät auch not­wen­dig.

Im Trai­ning klä­ren wir fol­gen­de Fra­gen: Was schwingt denn in einer Kon­flikt­si­tua­ti­on alles an Kom­ple­xi­tät mit? Was brin­gen die Par­tei­en an kom­ple­xen The­men mit? Was tra­ge ich als Media­tor/-in selbst zu die­ser Kom­ple­xi­tät bei? Wie ist es ins­be­son­de­re für mich als auch für die Par­tei­en, Kom­ple­xi­tät, Ambi­gui­tät und Unsi­cher­heit aus­zu­hal­ten? Wie kann ich im Rah­men einer Media­ti­on damit gut umge­hen?

Kom­ple­xi­täts­kom­pe­tenz zu stär­ken bedeu­tet für Media­tor/-innen, Kom­ple­xi­tät auf drei Ebe­nen näher zu erfah­ren, zu reflek­tie­ren und zu üben. Das Sys­tem: Das Zusam­men­wir­ken der Par­tei­en, Sta­ke­hol­der und Media­tor/-innen. Die inne­re Welt: Die inne­re Kom­ple­xi­tät der Gesprächs­part­ner (inkl. Media­tor/-innen). Umgang mit Kom­ple­xi­tät: Das Aus­hal­ten der Men­ge an The­men, Inter­es­sen und Emo­tio­nen wäh­rend der Pro­blem­klä­rung, Ver­hand­lung und Lösungs­fin­dung.

Ziel des Kom­ple­xi­täts­kom­pe­tenz Trai­nings

Ziel des Trai­nings ist es, die Her­aus­for­de­run­gen von Kom­ple­xi­tät aus­hal­ten zu ler­nen und in der Media­ti­on kon­struk­tiv ein­zu­bin­den. Am Ende des Trai­nings wer­den die Teil­neh­men­den in der Lage sein, die ver­schie­de­nen For­men von Kom­ple­xi­tät zu dia­gnos­ti­zie­ren und eige­ne indi­vi­du­el­le Stra­te­gi­en zu ent­wi­ckeln, wie Kom­ple­xi­tät gewinn­brin­gend für den Media­ti­ons­pro­zess genutzt wer­den kann.

Im Trai­ning wer­den die Erfah­run­gen der Teil­neh­men­den aus kom­ple­xen Situa­tio­nen und aus ihren beruf­li­chen Anwen­dungs­be­rei­chen mit ein­ge­bun­den.

Das Trai­ning rich­tet sich an

aus­ge­bil­de­te Media­tor/-innen. Das Trai­ning kann als Auf­bau­mo­dul zur Aner­ken­nung nach den Stan­dards des Bun­des­ver­ban­des Media­ti­on e.V. genutzt wer­den.

Die Teil­neh­men­den des Trai­nings

  • ler­nen, wie sie als Media­tor/-innen Kom­ple­xi­tät aus­hal­ten und mit ihr umge­hen kön­nen und die­se für den Media­ti­ons­pro­zess kon­struk­tiv ein­set­zen kön­nen
  • erler­nen Ansät­ze und Metho­den, um bes­ser zu erken­nen, wel­che Sys­te­me, Ebe­nen und Details in der Media­ti­on kom­ple­xe Situa­tio­nen her­vor­brin­gen
  • hin­ter­fra­gen die Wir­kung der eige­nen Grund­an­nah­men und Wert­vor­stel­lun­gen
  • schär­fen ihre Wahr­neh­mung für kom­ple­xe Zusam­men­hän­ge und Details
  • erwei­tern ihre Grenz­erfah­run­gen hin­sicht­lich des Aus­hal­tens von Kom­ple­xi­tät, Unsi­cher­heit und Mehr­deu­tig­keit
  • set­zen sich mit ihrem bis­he­ri­gen Umgang mit Kom­ple­xi­tät inten­siv aus­ein­an­der und erar­bei­ten indi­vi­du­el­le Stra­te­gi­en für die Zukunft

Freie Ter­mi­ne

Kurs in Frankfurt/M.: Frei­tag bis Sonn­tag 07. – 09. Sept. 2018
Kurs in Bonn: Frei­tag bis Sonn­tag 08. – 10. März 2019

Die Ver­an­stal­tung beginnt jeweils am Frei­tag um 10 Uhr und endet am Sonn­tag um 14 Uhr.

Teil­neh­mer­bei­trag

Der Bei­trag für das 2tägige Trai­ning beträgt 350 Euro zzgl. MwSt. pro Teilnehmer/ Teil­neh­me­rin. Dar­in ent­hal­ten sind fol­gen­de Leis­tun­gen:

  1. Hono­rar für zwei Trai­ner
  2. Mate­ria­li­en
  3. Ver­pfle­gung und Geträn­ke
  4. Mie­te für die Räum­lich­kei­ten

Die Unter­brin­gung wäh­rend des Trai­nings erfolgt auf eige­ne Kos­ten.

Ver­an­stal­ter

Wir arbei­ten im Team: TALENTKRAFTWERK ist ein Pro­jekt von Peg­gy Ter­letz­ki von Gro­wing Into Life in Bonn und Kees Wie­be­ring in Frankfurt/M. Wir sind bei­de Pro­zess­be­glei­ter für Trans­for­ma­ti­ons- und Ver­änderungs­prozesse im Leben von Men­schen und Organi­sationen. Sie arbei­ten als Coach, Faci­li­ta­tor, Mode­ra­tor, Trai­ner und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­ler.

Talent­kraft­werk
Schüt­zen­str. 4
60311 Frankfurt/M.

069 – 92882710
komkomtrain@talentkraftwerk.de

Anmel­dung zum
Kom­ple­xi­täts­kom­pe­tenz Trai­ning

* erfor­der­li­che Anga­ben

Anre­de *
FrauHerr

Vor­na­me *

Name *

E-Mail-Adres­se *

Telefonnummer(n) *

Post­an­schrift für die Rech­nung *

Ihre Teil­nah­me am Trai­ning in *

Sie kön­nen uns ger­ne hier noch eine Nach­richt zukom­men las­sen:

Sie erhal­ten eine Kopie Ihrer Nach­richt per E-Mail.